Kategorien

Archiv

Wir sind für Sie da!

Industrievertretungen
Peter Henning

Zur Schule 43
32584 Löhne

Fon 0 57 32 / 98 38 70
info@ph-vertretungen.de

Schnell und sicher: Neue Anschlusstechnik für Uponor Presslinie


anschlusstechnik-uponor

Weniger Komponenten – aber mehr Installationsmöglichkeiten. Das bietet das komplett überarbeitete Sortiment der Uponor Trinkwasseranschlüsse für das bewährte Uponor Verbundrohr MLC. Mit universell einzusetzenden Wandscheiben, vormontierten Montagesets und durchdachten Details wie Schrauben mit Wegfallsicherung erleichtert Uponor die Montage auf der Baustelle. Damit wird die Installation flexibler, effizienter und schneller.

Trotz genauer Planung wird häufig erst auf der Baustelle ersichtlich, wie der Wandanschluss zu montieren ist. War die notwendige Lösung nicht zur Hand, musste diese in der Vergangenheit häufig erst beschafft und später installiert werden. Die neuen Uponor Press-Wandscheiben reduzieren die Komplexität bei Bestellung und Lagerhaltung, denn sie können Auf-Putz direkt als Wandscheibe installiert, oder auch auf den Uponor Montageplatten oder -schienen als Wandwinkel befestigt werden. Das spart Zeit und Kosten.

(mehr …)

0 Kommentare »

Uponor Erdwärmekörbe für Geothermie


erdwaermekoerbe

Die neuen Uponor Erdwärmekörbe sind eine leistungsstarke und wirtschaftliche Alternative bei der oberflächennahen Geothermie für Ein- und Mehrfamilienhäuser sowie kleine Gewerbegebäude. Damit können auch bei einer kleinen Grundstücksfläche oder einem restriktiven Genehmigungsverfahren für Erdsondebohrungen die Vorteile einer erdgekoppelten Wärmepumpe wie die höhere Jahresarbeitszahl (JAZ) und der nahezu geräuschfreie Betrieb genutzt werden.

Die Uponor Erdwärmekörbe überzeugen mit zahlreichen Vorteilen gegenüber bislang am Markt eingeführten Produkten. Das spiralförmig angeordnete Rohr aus hochdruckvernetztem Kunststoff PE-Xa wird mit vier geschäumten Streben aus PUR fixiert. Die stabilen PUR-Streben stellen sicher, dass der Korb auch während des Verfüllens in Form bleibt und damit die maximale Leistung bietet. Im Gegensatz zu Erdkörben, bei denen das Rohr an einer gebogenen Trägermatte aus Stahl befestigt ist, besteht bei den Uponor Erdwärmekörben keine Gefahr, dass die Rohre beim Verfüllen beschädigt werden könnten.
Die konische Form der Körbe vergrößert zudem die Oberfläche zur Aufnahme der Erdwärme und das Inhaltsvolumen für das Energietransportmedium.

(mehr …)

0 Kommentare »

Uponor: passive Kühlung ohne Wärmepumpe


passive-kuehlung-ohne-waermepumpe

Die solare Erwärmung und die starke Dämmung der Gebäudehülle führen in den Sommermonaten und in der Übergangszeit immer häufiger zu einer als unbehaglich empfundenen Wärme in Wohn- und Bürogebäuden. Uponor bietet mit der neuen Pumpengruppe EPG 6 und den Erdwärmekörben die erste integrierte Lösung zur passiven Kühlung mit Taupunkt- und Temperaturüberwachung ohne Wärmepumpe.

Die Uponor Lösung kann damit auch in Kombination mit bestehenden Öl-, Gaskessel- oder Feststoffanlagen betrieben werden. Sie ist kostengünstiger als eine Wärmepumpe mit aktiver Kühlung und benötigt im Betrieb gegenüber herkömmlichen Klima-Splitgeräten nur etwa 3 % der Stromkosten. Zudem überzeugt die passive Kühlung durch unsichtbare Behaglichkeit und Komfort.

Zur Abgabe der Kühle an die Räume werden Flächentemperierungen in Boden, Wand oder Decke genutzt. Eine Flächentemperierung kann mit den Deckenlösungen Uponor Comfort Panel, Uponor Gips Panel oder den Linien Uponor Minitec (Boden) oder Uponor Siccus (Boden und Wand) auch nachträglich installiert werden.

(mehr …)

0 Kommentare »

Einfach und sicher: Uponor RTM Fitting-Technologie mit integrierter Pressfunktion


uponor-rtm-fitting-technologie

Einfach, schnell und vor allem sicher – diese Anforderungen stellen Handwerker und Planer an die Verbindungstechnik von Installationssystemen. Die neue Uponor RTM Fitting-Technologie verbindet Rohre werkzeuglos, schnell und sicher durch die integrierte Pressfunktion des Fittings.

Der Hightech-Fitting ist für Installationen bei Renovierungen und im Neubau geeignet und ermöglicht selbst an schwer zugänglichen Stellen die schnelle und sichere Verpressung. Die RTM Fitting-Technologie ergänzt das erfolgreiche Uponor Verbundrohrsystem. Die Innovation überzeugt zudem mit den bewährten Uponor Montagevorteile der Farbkodierung und Verpresst-Kennzeichnung.

Der Fitting mit integrierter Pressfunktion ist vom DVGW für die Trinkwasserinstallation mit dem Uponor Verbundrohr in den Dimensionen 16, 20, 25 und 32 mm zertifiziert. In umfangreichen Tests ist der Hightech-Fitting erfolgreich hohen Belastungen wie Druckstößen und Längenausdehnungen des Rohres, bedingt durch Temperaturwechsel, ausgesetzt worden.

(mehr …)

0 Kommentare »

Verbundrohrsystem für Verteil- und Steigleitungen


uponor3

Der Erweiterungsbau mit rund 8.000 m² Fläche bietet den 150 Mitarbeitern nicht nur wegen der Cafeteria mit sonniger Dachterrasse ein angenehmes Arbeitsklima. Die Räume werden mit der Bauteilaktivierung Uponor Contec angenehm erwärmt. Das benötigte Wasser wird in Verteil- und Steigleitungen der Dimension DN 110 x 10 mm mit einer Geschwindigkeit von 0,31 m/s aus dem Keller des Gebäudes über die drei Etagen des Neubaus transportiert.

Der Fachplaner und Geschäftsführer des ausführenden Fachbetriebs „Die Fleischmänner“ aus Röthenbach a. d. Pegnitz, Stephan Fleischmann, erklärt, warum er sich für Uponor entschieden hat: „Die Betonkernaktivierung sowie die Verteil- und Steigleitungen aus leichtem Verbundrohr kommen aus einer Hand. Damit sind die Systeme für die solide und langlebige Installation präzise abgestimmt.“

Das Uponor Verbundrohrsystem für Verteil- und Steigleitungen deckt mit nur 27 modular aufgebaut Systemkomponenten alle Aufgaben ab, für die bisher Hunderte von Bauteilen benötigt wurden. Daneben überzeugt das in den Dimensionen 63 bis 110 mm erhältliche System mit seinen ergonomischen Verarbeitungseigenschaften. In nur fünf Arbeitsschritten werden die Rohre verarbeitet. Die Vorarbeiten können dabei effizient erledigt werden. „Mit dem leichten Verbundrohr und den modularen Fittings, die schon auf der Werkbank verpresst werden können, hat die belastende Überkopfarbeit ein Ende“, freut sich Stephan Fleischmann.

Einen weiteren Pluspunkt bietet das System: Nachträgliche Korrekturen der noch nicht in Betrieb genommenen Verteil- und Steigleitungen des Uponor Verbundrohrsystems sind einfach und ohne großen Aufwand möglich. Das Riegelsystem bietet neben der wirtschaftlichen Verarbeitung zusätzliche Flexibilität.

0 Kommentare »

PE-Xa RED: Wirtschaftliche Alternative


uponor2

Das neue PE-Xa RED mit dem roten Streifen ist auch bei niedrigen Temperaturen flexibel zu verlegen, schlagzäh und mehreren Verbindungssystemen zu verarbeiten. Durch die spezielle Verfahrenstechnik bei der Herstellung ist das PE-Xa-Rohr sehr langlebig, beständig gegen Chemikalien und robust im rauen Baustellenalltag. PEX-a RED ist in den Dimensionen 14 x 2 sowie 16 x 1,8 mm erhältlich.

Auf dem neuen blauen Noppenplattensystem können die Rohre der Dimensionen 14 und 16 mm jetzt auch diagonal verlegt werden. Dies ermöglicht Fachhandwerkern die zügige und verschnittarme Verarbeitung und spart den Einsatz von Klemmhilfen. Das Uponor Noppenplattensystem eignet sich für den Wohnungs- und Objektbau bis 30 kN/m² Belastung und wird mit der hinterschäumten EPS-Dämmung in 11 bis 30 mm Stärke geliefert. Es kann im System mit dem Kunststoffrohr PE-Xa RED oder optional mit dem Verbundrohr MLCP RED verwendet werden und ist für alle Estricharten geeignet.

0 Kommentare »

MLCP Red jetzt für Klettsystem


uponor1

Das für den Einsatz in der Flächentemperierung entwickelte Verbundrohr MLCP RED Klett ist spiralförmig mit einem Klettband umwickelt. Gleichzeitig sind auf die Dämmplatten die passenden Haftfolien vollflächig aufkaschiert. Die Rohre werden abgerollt und auf die Dämmplatten aufgedrückt. Das Klettband der Rohre verzahnt sich in die Haftfolie der Platten und fixiert die Rohre. Klettband und Haftfolie sind für höchste Haltekraft optimal aufeinander abgestimmt.

Das MLCP RED Klett Rohr ist leicht biegbar und kann auch bei anspruchsvoller Raumgeometrie zügig und wirtschaftlich in der Ein-Mann-Verlegung installiert werden. Dieses in der Dimension von 16 x 2 mm angebotene Verbundrohr mit einer maximalen Betriebstemperatur von 60° C bei 4 bar überzeugt mit geringer Längenausdehnung und hoher Formstabilität.

Es ist absolut sauerstoffdicht und wird lediglich per Druck mit der vollflächig kaschierten Haftfolie der Systemdämmplatte sicher verbunden. Eventuell notwendige Korrekturen sind einfach und schnell durchführbar. Auch nach einer erfolgten Korrektur überzeugen Klettrohr und Haftfolie mit ihrer gleichbleibend hohen Haltekraft.

0 Kommentare »

Praxishandbuch der technischen Gebäudeausrüstung


Uponor Praxishandbuch der technischen GebäudeausrüstungNach der Präsentation auf der ISH gilt es in Fachkreisen bereits als Klassiker: Das neue Praxishandbuch der technischen Gebäudeausrüstung für Planer und all diejenigen, die bei ihrer täglichen Arbeit für den Bereich TGA auf aktuelles Wissen angewiesen sind. Das Fachkompendium informiert in 25 Kapiteln übersichtlich und schnell zu Themen gebäudetechnischer Anlagen zum Heizen und Kühlen sowie Sanitärtechnik.

Durchblick ohne Fakten-Wüste

Insbesondere die verständliche und übersichtliche Präsentation von Fakten und Wissen in der komplexen Materie von Vorschriften und Änderungen sowie Neubeschlüssen bei Normen und Richtlinien ist ein wichtiger Informationsgehalt des Fachkompendiums. Hier geht es speziell darum, TGA-Fachplanern im täglichen Geschäft, im Büro oder auch direkt vor Ort auf der Baustelle eine verlässliche Hilfe und Informationsquelle zu sein. „Für das Autorenteam war es wichtig, punktgenaue Informationen zu liefern“, so Thomas Zackell, Leiter Academy und Software von Uponor. Denn zusätzlich zu den umfassenden Informationen gilt es, diese entsprechend schnell und übersichtlich bei Bedarf zur Verfügung zu stellen.  

Wissen mit Hintergrund

Wenn Sie umständlichen Tabellen und einer bloßen Aneinanderreihung von Fakten erwarten, dann sind Sie beim Fachbuch an der falschen Adresse. Vielmehr wird in diesem neuen Werk der Praxisbezug groß geschrieben. Konkret wird das technische Wissen in solider und kompakter Form von Experten vermittelt, die ihrerseits über das gewünschte Praxiswissen verfügen und wissen, welche Anforderungen und Wünsche der TGA-Fachplanern an sein Fachkompendium stellt. Zum klassischen Buch wird außerdem eine CD-Rom beigelegt, so dass Sie alle Kapitel immer und überall dabei haben und flexibel einsetzen können. 

Online Blog und Road-Show speziell für unsere Kunden

Wissensaustausch schnell gemacht – das bietet der Uponor Blog zum Praxishandbuch. Lesen Sie mehr zu interessanten Themenbereichen, tauschen Sie blitzschnell Erfahrungen und Know-how aus und bleiben immer up-to-date. Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren fachspezifischen Themen rund um das Praxishandbuch der technischen Gebäudeausrüstung (TGA)!

Neben der Präsentation auf der ISH in Frankfurt plant Uponor eine Road-Show quer durch die Bundesrepublik, um Ihnen das Praxishandbuch exklusiv und vor Ort vorzustellen. Bei diesen Terminen können Sie live mit den Autoren Fachthemen besprechen und Ihre Meinung zum Buch abgeben. Termine werden in den nächsten Wochen unter www.uponor.de veröffentlicht.

0 Kommentare »

Ergonomie trifft wirtschaftliche Montage


Neben einer sicheren, wirtschaftlichen Installation, die Ihre Kunden zufrieden stellt, ist es wichtig, Ihre Gesundheit und Ihren Rücken im Arbeitsalltag zu schonen. Auch darum macht sich Uponor für Sie Gedanken. Um ein Installationssystem möglichst montagefreundlich zu gestalten, ist es eine Grundvoraussetzung, das System auf die spezifischen Besonderheiten seiner Einsatzgebiete auszurichten. Entscheidend ist dabei eine präzise Abstimmung aller vorhandenen Elemente für die Verarbeitung vor Ort, nämlich auf der Baustelle.

Um neben der Montagefreundlichkeit von Material zusätzlich ein unter ergonomischen Gesichtspunkten körpergerechtes Arbeiten zu ermöglichen, müssen die Arbeitsabläufe, die Materialien sowie die eingesetzten Werkzeuge ideal aufeinander abgestimmt sein. Uponor bietet Ihnen logische Abläufe bei der Montage, wie Farbkodierungen bei Fittings, ausreichende Bewegungsfreiheit und körpergerechtes Arbeiten, z. B. an einer Werkbank und nicht über Kopf.

Leistungsfähig bleiben

Ergonomie betrifft ausnahmslos alle Arbeitsbereiche. Dabei verfolgt die ergonomische Lehre das Ziel, den Arbeitsplatz und die Umgebung an den Menschen anzupassen. Das Ziel ist dabei, Arbeitssysteme in ihrer Gesamtheit so zu gestalten, dass sie in ihrer Leistung ein optimales Ergebnis darstellen. Investition in ergonomische Konzepte heißt gleichzeitig in die Gesundheit und Leistung von Mitarbeitern zu investieren.

Mitarbeiter, die an gut ausgestatteten Arbeitsplätzen mit ergonomischen ausgerichteten Materialien arbeiten werde nachweislich seltener krank und sind daher leistungsfähiger.

Ergonomie an erster Stelle

Auch bei Uponor wird das Thema Ergonomie groß geschrieben. Bislang war bei der Erstellung oder Renovation von Trinkwasserleitungen in großen Dimensionen bis 110 mm ein „Über-Kopf-verpressen“ an der Tagesordnung. Heute bietet Uponor moderne Systeme, die diese beschwerliche Montagearbeit an die Werkbank verlegen. Außerdem bietet Uponor zusätzliche Arbeitserleichterung durch sein Angebot von lediglich 27 präzise aufeinander abgestimmte Systemkomponenten und eine ergonomisch in der Anwendung ausgelegte Pressmaschine, die UP 75.

Uponor ermöglicht ergonomisches Arbeiten

Dank des einfachen Riegelsystems sind auch nachträgliche Änderung für den Fachhandwerker vor Ort einfach durchführbar und erleichtern den Arbeitsalltag. Gemeinsam mit den bereits bekannten Farbkodierungen, auch für kleine Nennweiten des Verbundrohrsystems bietet Uponor in diesem Segment neben einer innovativen und zertifizierte Systemauswahl alles, was den Fachhandwerker auf der Baustelle die Arbeit erleichtert. Auch in den Systembereichen der Flächentemperierung und Versorgung legt Uponor einen hohen Wert auf einfache und leichte Verarbeitung seiner Systeme.

0 Kommentare »

Klettsystem und Verbundrohrsystem in der Praxis


Bei dem Neubauprojekt im rheinland-pfälzischen Wincheringen „Auf Mont“ entstehen insgesamt über 300 Einfamilien- und Reihenhäuser in einem attraktiven Familienwohnpark. Außergewöhnliche Architektur trifft hier auf idyllische Natur und ein großes Angebot für die Freizeitgestaltung. Passend zu den hochwertigen Immobilien wurde bei der Auswahl der Haustechnik großer Wert auf Qualität und Wirtschaftlichkeit gelegt. Zum Einsatz kommt neben dem innovativen Uponor Klettsystem zum Heizen und Kühlen zusätzlich das innovative Uponor Verbundrohrsystem für die Trinkwasserinstallation und Heizkörperanbindung.

Schnell, einfach und wirtschaftlich

Zusätzlich zum Fokus auf Wirtschaftlichkeit soll die Montage von Flächentemperiersystemen zeit- und kostensparend sein. Je nach eingesetztem Energieträger kann der Immobilienbesitzer sein neues Haus z. B. mit Einsatz einer bivalenten Wärmepumpe ganzjährig mit Wohlfühlklima versehen und somit einen ganz besonderen Wohnkomfort nutzen.

Uponor - Klettsystem und Verbundrohrsystem in der Praxis

Egal, welche Herausforderung die Raumgeometrie an die Fachhandwerker stellt, die Montage der mit spiralförmig umwickelten Klettband versehenen und vernetzten Polyethylen-Rohre des Uponor Klettsystems ist einfach und schnell erledigt. Die nach DIN 4726 sauerstoffdichten Kunststoffrohre halten bereits nach einfachem Andruck mit dem Fuß und bieten den gewünschten 100%igen Halt.

Gute Unterstützung für eine hohe Montagefreundlichkeit liefert das Verlegeraster auf den leichten, einfach zu verlegenden Dämmplatten. Auch der Verzicht auf zusätzliches Befestigungsmaterial hilft bei der Arbeit und macht einen schnellen Baufortschritt möglich. Sollte dennoch eine Korrektur nach der Fixierung des Rohrs gewünscht sein, so ist die nachträgliche Änderung kein Problem. Das stabile Kunststoffrohr lässt sich unkompliziert von der fertig zugeschnittenen Deckfolie abziehen und ohne Verlust der Haftstärke korrigieren.

Passend, präzise und sicher

Aufeinander abgestimmt, alles aus einer Hand und mit einem großen Systemangebot: Das Uponor Verbundrohrsystem liefert dem ausführenden Fachhandwerker die richtige Basis für eine langlebige und sichere Installation von Trinkwasser und Heizkörperanbindungen. „Auf Mont“ wurden Mehrschichtverbundrohre in der Dimension von 16 bis 40 mm Nennweite genutzt, die in ihrer neuesten Generation sogar ohne kalibrieren und entgraten 30% Montagezeit einsparen. Das passende Zubehörprogramm und das farblich gekennzeichnete Fittingssortiment helfen, einen zügigen und sicheren Baufortschritt zu erreichen.

Wichtig für die neuen Hausbesitzer: Die Mehrschichtverbundrohre von Uponor sind dank ihres glatten Kunststoffkernrohres besonders hygienisch. Korrosion, Inkrustationen und somit die Begünstigung einer bakteriellen Kontamination werden somit nachhaltig vermieden.

0 Kommentare »

Nächste Seite >>