Kategorien

Archiv

Wir sind für Sie da!

Industrievertretungen
Peter Henning

Zur Schule 43
32584 Löhne

Fon 0 57 32 / 98 38 70
info@ph-vertretungen.de

Praxishandbuch der technischen Gebäudeausrüstung


Uponor Praxishandbuch der technischen GebäudeausrüstungNach der Präsentation auf der ISH gilt es in Fachkreisen bereits als Klassiker: Das neue Praxishandbuch der technischen Gebäudeausrüstung für Planer und all diejenigen, die bei ihrer täglichen Arbeit für den Bereich TGA auf aktuelles Wissen angewiesen sind. Das Fachkompendium informiert in 25 Kapiteln übersichtlich und schnell zu Themen gebäudetechnischer Anlagen zum Heizen und Kühlen sowie Sanitärtechnik.

Durchblick ohne Fakten-Wüste

Insbesondere die verständliche und übersichtliche Präsentation von Fakten und Wissen in der komplexen Materie von Vorschriften und Änderungen sowie Neubeschlüssen bei Normen und Richtlinien ist ein wichtiger Informationsgehalt des Fachkompendiums. Hier geht es speziell darum, TGA-Fachplanern im täglichen Geschäft, im Büro oder auch direkt vor Ort auf der Baustelle eine verlässliche Hilfe und Informationsquelle zu sein. „Für das Autorenteam war es wichtig, punktgenaue Informationen zu liefern“, so Thomas Zackell, Leiter Academy und Software von Uponor. Denn zusätzlich zu den umfassenden Informationen gilt es, diese entsprechend schnell und übersichtlich bei Bedarf zur Verfügung zu stellen.  

Wissen mit Hintergrund

Wenn Sie umständlichen Tabellen und einer bloßen Aneinanderreihung von Fakten erwarten, dann sind Sie beim Fachbuch an der falschen Adresse. Vielmehr wird in diesem neuen Werk der Praxisbezug groß geschrieben. Konkret wird das technische Wissen in solider und kompakter Form von Experten vermittelt, die ihrerseits über das gewünschte Praxiswissen verfügen und wissen, welche Anforderungen und Wünsche der TGA-Fachplanern an sein Fachkompendium stellt. Zum klassischen Buch wird außerdem eine CD-Rom beigelegt, so dass Sie alle Kapitel immer und überall dabei haben und flexibel einsetzen können. 

Online Blog und Road-Show speziell für unsere Kunden

Wissensaustausch schnell gemacht – das bietet der Uponor Blog zum Praxishandbuch. Lesen Sie mehr zu interessanten Themenbereichen, tauschen Sie blitzschnell Erfahrungen und Know-how aus und bleiben immer up-to-date. Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren fachspezifischen Themen rund um das Praxishandbuch der technischen Gebäudeausrüstung (TGA)!

Neben der Präsentation auf der ISH in Frankfurt plant Uponor eine Road-Show quer durch die Bundesrepublik, um Ihnen das Praxishandbuch exklusiv und vor Ort vorzustellen. Bei diesen Terminen können Sie live mit den Autoren Fachthemen besprechen und Ihre Meinung zum Buch abgeben. Termine werden in den nächsten Wochen unter www.uponor.de veröffentlicht.

0 Kommentare »

Ergonomie trifft wirtschaftliche Montage


Neben einer sicheren, wirtschaftlichen Installation, die Ihre Kunden zufrieden stellt, ist es wichtig, Ihre Gesundheit und Ihren Rücken im Arbeitsalltag zu schonen. Auch darum macht sich Uponor für Sie Gedanken. Um ein Installationssystem möglichst montagefreundlich zu gestalten, ist es eine Grundvoraussetzung, das System auf die spezifischen Besonderheiten seiner Einsatzgebiete auszurichten. Entscheidend ist dabei eine präzise Abstimmung aller vorhandenen Elemente für die Verarbeitung vor Ort, nämlich auf der Baustelle.

Um neben der Montagefreundlichkeit von Material zusätzlich ein unter ergonomischen Gesichtspunkten körpergerechtes Arbeiten zu ermöglichen, müssen die Arbeitsabläufe, die Materialien sowie die eingesetzten Werkzeuge ideal aufeinander abgestimmt sein. Uponor bietet Ihnen logische Abläufe bei der Montage, wie Farbkodierungen bei Fittings, ausreichende Bewegungsfreiheit und körpergerechtes Arbeiten, z. B. an einer Werkbank und nicht über Kopf.

Leistungsfähig bleiben

Ergonomie betrifft ausnahmslos alle Arbeitsbereiche. Dabei verfolgt die ergonomische Lehre das Ziel, den Arbeitsplatz und die Umgebung an den Menschen anzupassen. Das Ziel ist dabei, Arbeitssysteme in ihrer Gesamtheit so zu gestalten, dass sie in ihrer Leistung ein optimales Ergebnis darstellen. Investition in ergonomische Konzepte heißt gleichzeitig in die Gesundheit und Leistung von Mitarbeitern zu investieren.

Mitarbeiter, die an gut ausgestatteten Arbeitsplätzen mit ergonomischen ausgerichteten Materialien arbeiten werde nachweislich seltener krank und sind daher leistungsfähiger.

Ergonomie an erster Stelle

Auch bei Uponor wird das Thema Ergonomie groß geschrieben. Bislang war bei der Erstellung oder Renovation von Trinkwasserleitungen in großen Dimensionen bis 110 mm ein „Über-Kopf-verpressen“ an der Tagesordnung. Heute bietet Uponor moderne Systeme, die diese beschwerliche Montagearbeit an die Werkbank verlegen. Außerdem bietet Uponor zusätzliche Arbeitserleichterung durch sein Angebot von lediglich 27 präzise aufeinander abgestimmte Systemkomponenten und eine ergonomisch in der Anwendung ausgelegte Pressmaschine, die UP 75.

Uponor ermöglicht ergonomisches Arbeiten

Dank des einfachen Riegelsystems sind auch nachträgliche Änderung für den Fachhandwerker vor Ort einfach durchführbar und erleichtern den Arbeitsalltag. Gemeinsam mit den bereits bekannten Farbkodierungen, auch für kleine Nennweiten des Verbundrohrsystems bietet Uponor in diesem Segment neben einer innovativen und zertifizierte Systemauswahl alles, was den Fachhandwerker auf der Baustelle die Arbeit erleichtert. Auch in den Systembereichen der Flächentemperierung und Versorgung legt Uponor einen hohen Wert auf einfache und leichte Verarbeitung seiner Systeme.

0 Kommentare »

Klettsystem und Verbundrohrsystem in der Praxis


Bei dem Neubauprojekt im rheinland-pfälzischen Wincheringen „Auf Mont“ entstehen insgesamt über 300 Einfamilien- und Reihenhäuser in einem attraktiven Familienwohnpark. Außergewöhnliche Architektur trifft hier auf idyllische Natur und ein großes Angebot für die Freizeitgestaltung. Passend zu den hochwertigen Immobilien wurde bei der Auswahl der Haustechnik großer Wert auf Qualität und Wirtschaftlichkeit gelegt. Zum Einsatz kommt neben dem innovativen Uponor Klettsystem zum Heizen und Kühlen zusätzlich das innovative Uponor Verbundrohrsystem für die Trinkwasserinstallation und Heizkörperanbindung.

Schnell, einfach und wirtschaftlich

Zusätzlich zum Fokus auf Wirtschaftlichkeit soll die Montage von Flächentemperiersystemen zeit- und kostensparend sein. Je nach eingesetztem Energieträger kann der Immobilienbesitzer sein neues Haus z. B. mit Einsatz einer bivalenten Wärmepumpe ganzjährig mit Wohlfühlklima versehen und somit einen ganz besonderen Wohnkomfort nutzen.

Uponor - Klettsystem und Verbundrohrsystem in der Praxis

Egal, welche Herausforderung die Raumgeometrie an die Fachhandwerker stellt, die Montage der mit spiralförmig umwickelten Klettband versehenen und vernetzten Polyethylen-Rohre des Uponor Klettsystems ist einfach und schnell erledigt. Die nach DIN 4726 sauerstoffdichten Kunststoffrohre halten bereits nach einfachem Andruck mit dem Fuß und bieten den gewünschten 100%igen Halt.

Gute Unterstützung für eine hohe Montagefreundlichkeit liefert das Verlegeraster auf den leichten, einfach zu verlegenden Dämmplatten. Auch der Verzicht auf zusätzliches Befestigungsmaterial hilft bei der Arbeit und macht einen schnellen Baufortschritt möglich. Sollte dennoch eine Korrektur nach der Fixierung des Rohrs gewünscht sein, so ist die nachträgliche Änderung kein Problem. Das stabile Kunststoffrohr lässt sich unkompliziert von der fertig zugeschnittenen Deckfolie abziehen und ohne Verlust der Haftstärke korrigieren.

Passend, präzise und sicher

Aufeinander abgestimmt, alles aus einer Hand und mit einem großen Systemangebot: Das Uponor Verbundrohrsystem liefert dem ausführenden Fachhandwerker die richtige Basis für eine langlebige und sichere Installation von Trinkwasser und Heizkörperanbindungen. „Auf Mont“ wurden Mehrschichtverbundrohre in der Dimension von 16 bis 40 mm Nennweite genutzt, die in ihrer neuesten Generation sogar ohne kalibrieren und entgraten 30% Montagezeit einsparen. Das passende Zubehörprogramm und das farblich gekennzeichnete Fittingssortiment helfen, einen zügigen und sicheren Baufortschritt zu erreichen.

Wichtig für die neuen Hausbesitzer: Die Mehrschichtverbundrohre von Uponor sind dank ihres glatten Kunststoffkernrohres besonders hygienisch. Korrosion, Inkrustationen und somit die Begünstigung einer bakteriellen Kontamination werden somit nachhaltig vermieden.

0 Kommentare »

Messe-Neuheiten Heizen & Kühlen


Den Sommerhit 2009 gab es bei Uponor bereits auf der 50. ISH im März zu sehen. Die Hochleistungsversion des Uponor Comfort Panel feierte auf der diesjährigen Weltleitmesse in Frankfurt Premiere. Eine Steigerung der thermischen Leistungsfähigkeit von fast 70% und eine Kühlleistung von bis zu 92,5 W/m² überzeugte das Fachpublikum in der Halle 6.0.

Uponor Messe-Neuheiten Heizen & Kühlen

Dazu ein Messebesucher aus dem Fachhandwerk: „Bei den Werten freut man sich auf heiße Sommer und bietet seinen Kunden mit den neuen Comfort Panel HL gleichzeitig stille sowie zugfreie Kühlung aus der Decke“. Optional ist das neue Comfort Panel HL selbstverständlich auch zum Heizen geeignet. Überzeugt hat das Fachpublikum die leichte und einfache Montage dank der Kompatibilität mit bereits vorhandenen Metallschienen für Kassettendecken. Zusätzlich erleichtern die zusätzlichen neuen, quadratischen Maße von 600 x 600 oder 625 x 625 mm die Arbeit. Damit bietet die zweite Generation der Comfort Panel HL von Uponor ganzjährig optimale Wohlfühltemperaturen und das bei ansprechender Optik und hoher Montagefreundlichkeit.

Das Klettsystem: Weiterhin das Highlight für die einfache Ein-Mann-Verlegung

Pures Wohlfühlklima, in diesem Fall aus dem Boden, schafft das Klettsystem von Uponor zum Heizen und Kühlen. Der Erfolg dieser Flächentemperierung liegt in seinem einzigartigen Befestigungssystem begründet. Hier hat Uponor das vernetzte und damit stabile Kunststoffrohr mit einem Klettband versehen, das mit seiner Microverzahnung für maximale Haltekraft sorgt.

Das überzeugte auch die Besucher auf der ISH, die auf den gut besuchten, praktischen Vorführungen zur einfachen Verlegung die Haltekraft des Klettsystems mit ihren „eigenen Fußtritten“ überprüfen konnten. Einfache Lagekorrekturen auf den praktischen Systemplatten sind dabei ebenso möglich wie eine flexible Raumgestaltung bei wenig Verschnitt. Kein Wunder, warum das Klettsystem von Uponor in der Beliebtheit der Fachhandwerker und Planer seit zwei Jahren ganz oben platziert ist. 

0 Kommentare »

Messe-Neuheiten Verbundrohrsystem


Auf der Messe präsentiert, für den Alltag auf der Baustelle konzipiert: das Uponor Verbundrohrsystem in seiner neuesten Generation. Dazu gehört einmal die Uponor Neuvorstellung des Verbundrohrsystems in den Dimensionen von 14 – 32 mm. Hier gehört das Kalibrieren und Entgraten der Vergangenheit an, nicht jedoch die Sicherheit, denn daran wird nicht gespart. Gespart wird allerdings bei der Zeit, so beispielsweise 30% beim sicheren Verpressen der bewährten Verbundrohre.

Uponor Messe-Neuheit: Verbundrohr

Mit dabei sind selbstverständlich auch weiterhin die praktischen Farbkodierungen, die Fehler von Anfang an vermeiden helfen und das Verbundrohrsystem vor Ort auf der Baustelle noch montagefreundlicher machen. Alles Voraussetzungen für eine langlebige und sichere Installation, z. B. für Trinkwasser oder die Heizkörperanbindung. Und so spart sich der Fachhandwerker einen ganzen Arbeitsschritt: Ohne zu kalibrieren oder zu entgraten wird nach dem Ablängen des neuen Uponor Verbundrohrs das Rohr einfach in den farblich markierten Fitting eingeschoben, bis das Rohr im Sichtfenster zu sehen ist. Danach wird kurz verpresst und fertig ist die nachhaltig dichte und sichere Verbindung.

Über Kopf verpressen können Sie jetzt vergessen

Zügig und ergonomisch geht es bei dem Uponor Verbundrohrsystem auch in den großen Dimensionen von 63 bis 110 mm weiter. Hier hat Uponor das lästige und leistungsraubende Über-Kopf-Verpressen abgeschafft. Lediglich 27 statt wie bisher 300 Komponenten sorgen bei der neuen Fittinggeneration für Verteil- und Steigleitungen für eine nachhaltige Installation, bei der die vorbereitenden Arbeiten bequem an der Werkbank erledigt werden. Weitere Vorteile sind erhebliche Platzeinsparungen in der Logistik beim Großhandel und die Verfügbarkeit direkt vor Ort. Zusätzlich überzeugt das neue System mit der Möglichkeit seiner modularen Anwendung, bei der Sonderfittings nicht mehr zum Einsatz kommen. Ebenso sind Reduzierstücke zur Verbindung unterschiedlicher Leitungsdurchmesser nicht länger notwendig. Dafür ist eine nachträgliche Umbesetzung durch Planänderung dank des einfach zu montierenden Riegelsystems ganz einfach machbar und ermöglicht zusammen mit der Uponor Pressmaschine UP 75 eine montagefreundliche und zügige Installation.

0 Kommentare »